Kühlende Getränke

Lassi und Tee aus Minzblättern oder Zitronenmelisse sind ideal für die heiße Zeit.

 

Ebenso reduzieren Getränke mit Rosenwasser angereichert auf sanfte Weise die Hitze im Körper. (z.B. Frische Ayurvedische Limonade s. Rezeptteil). Im Ayurveda favorisiert man besonders die milden Joghurt-Getränke. Süßes oder salziges Lassi ist ein einfaches gut schmeckendes Joghurt-Getränk, das man traditionell am Ende der Mittagsmahlzeit zu sich nimmt. Im Sommer ist es bei großem Durst erfrischend und nährend. Lassi beruhigt den Magen, die Darmflora wird gereinigt und gestärkt. Es ist wirksam gegen Durchfall, und nach Gebrauch von Antibiotika hilft es, die Darmflora wieder aufzubauen. Lassi normalisiert alle Doshas. Nach Sonnenuntergang sollte allerdings kein Lassi mehr getrunken werden.

 

Zitrusfrüchte und Salate wirken kühlend 

Nun darf und soll vermehrt reifes und frisches Obst gegessen werden, wie auch vermehrt frische und leichte Salate mit schmackhafter Vinaigrette aus frisch ausgepresstem Zitronen- und Orangensaft, frischen Kräutern der Saison (Basilikum, Oregano, Petersilie, Dill, Salbei, Thymian etc.), kaltgepresstem Olivenöl und abgeschmeckt mit Sharkara/Ayurveda Zucker, schwarzem Pfeffer und Steinsalz nach Bedarf. Die Zutaten für die Salatsoße einmal 2 Min. kurz gut durchschlagen mit einem Schneebesen in einer tiefen Schüssel und über die geputzten Salat gießen, gut durchrühren und frisch vor dem Hauptgericht den Salat genießen.
Mein Rat an die gesundheitsbewussten Freunde des Ayurveda: Kaufen Sie nur Produkte in bester Bio-Qualität, aus kontrolliert biologischem Anbau.

 

Frische Ayurvedische Limonade 

Diese Limonade ist dem Ginger Ale nachempfunden und schmeckt einfach köstlich.
Für 2 - 4 Personen
Zubereitungszeit 5 Minuten

Zutaten: 

  • 3 Limonen
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 EL brauner Zucker aus Zuckerrohr
  • 2-3 TL Bio-Himbeersirup oder Erdbeer- oder Johannisbeerensirup
  • 1 TL frischer Ingwer fein gehackt
  • 1 TL Rosenwasser
  • 600 ml Mineralwasser und 3 EL Eiswürfel
  • 4 Minzblätter oder Zitronenmelisse

 Die Limonen auspressen und mit dem Zucker (inkl. Vanillezucker) und Ingwer in einer Schüssel vermengen.

Dann vorsichtig „Stilles“ Mineralwasser zugeben, da durch den Zucker das Mineralwasser schnell überschäumt.

Zum Schluss zur Kreation der schönen Farbe den Sirup vorsichtig einrühren.

P.S. Es schmeckt auch ohne den „roten“ Sirup. In schlanke Gläser füllen und mit einem Minzblatt garnieren.
V - P - K + leicht anregend

Lassi ist nicht nur ein leckeres und gesundes ayurvedisches Getränk, sondern eine wahre „Wundermittel“ zur Wiederherstellung einer gesunden Darmflora.

Lassi ist ein einfaches gut schmeckendes Joghurt-Getränk, das man traditionell am Ende der Mittagsmahlzeit zu sich nimmt. Im Sommer ist es bei großem Durst erfrischend und nährend. Lassi beruhigt den Magen, die Darmflora wird gereinigt und gestärkt. Es ist wirksam gegen Durchfall, und nach Gebrauch von Antibiotika  hilft es, die Darmflora wieder aufzubauen. Lassi normalisiert alle Doshas. Nach Sonnenuntergang sollte kein Lassi mehr getrunken werden.
Herstellung:
Verwendet werden sollte ein qualitativ hochwertiger, frischer und milder Joghurt. Dieser frische Joghurt wird je nach Verdauungskraft auf das zwei- bis dreifache mit Wasser verdünnt und alles wird im Thermomix zusammen gemixt. Fertig ist das Lassi.


Achtung: 

  1. Lassi sollte nicht zu kalt serviert werden. Am bekömmlichsten ist es bei Zimmertemperatur.
  2. Lassi kann pur getrunken oder mit einer Prise Salz, Kreuzkümmel und Koriander gereicht werden.
  3. Mit etwas Honig oder braunen Zucker und ein paar Tropfen Rosenwasser wird daraus ein köstliches Getränk für besondere Gelegenheiten.

  

Lassi Nature

für 2 Personen

Zutaten: 

  • 1 ½ Tassen frischer Vollmilchjoghurt
  • 3 Tassen Wasser
  • 3 Prisen Kreuzkümmel(Cumin) gemahlen
  • 2 Prisen Koriander gemahlen
  • 1 Prise Ingwer gemahlen
  • 3 Prisen Stein- oder Salinensalz

In den Mixer den Joghurt zusammen mit dem Wasser und den Gewürzen (ganzen Cumin und Koriander vor dem Mahlen kurz ohne Fett in der Pfanne anrösten, dann mit Korainder-Körnern mahlen) geben. Dann ca. 10 Sekunden auf Stufe Turbo vermischen.

 

Mango Lassi „Supreme“ nach Vaikuntha Art

Vaikuntha heißt in den Veden „der höchste Himmel“, oder auch der Ort wo Wishnu (Der Erhalter der Welt) wohnt.

für 4 Personen
Zubereitungszeit 10 Minuten

Zutaten: 

  • 1 reife Mango (ersatzweise 1 kl. Dose Mangos)
  • 2 Tassen Joghurt
  • 3 Tassen Wasser
  • ¼ TL Rosenwasser
  • 3 TL brauner Zucker
  • 3 Msp. Ingwer gemahlen
  • 3 Msp. Kardamom
  • 3 Msp. Cassia/Zimtrinde
  • 2 Msp. Safran (Die Fäden mahlen mit etwas braunem Zucker in der elektrischen Kaffeemühle)
  • 4 Minzblätter
  • gemahlene Pistazienkerne

Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und in einen Mixer geben. Gewürze in einem Mörser oder der elektrischen Kaffeemühle mahlen. Joghurt, Wasser, Gewürze und Rosenwasser mit dem Zucker dazugeben und bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit mixen. In Gläser füllen, mit einem Minzeblatt und mit gemahlenen Pistazienkernen garnieren.

V – P – K +

Erklärungen zu den Abkürungen bei den Rezepten:

V= Vata, P= Pitta, K= Kapha
- = reduzierend
+ = erhöhend

Tipp: Falls es keine guten und reifen Mangos gibt, tun es auch gute Mangos ausnahmsweise aus der Dose. Wenn möglich bitte alles in Bio-Qualität, das kostet mehr, schmeckt aber auch nach mehr...

(c) Nach Rezepten von Frank Lotz